Leder

Gemütlich wohnen

Leder

Gemütlich wohnen

Gemütlich wohnen

Wohnlich, bezaubernd und unmittelbar gemütlich, so stellen wir uns einen Wohnfühlplatz vor. Nüchtern formuliert ist Gemütlichkeit ein subjektiv empfundener Gemütszustand des Wohlbefindens. Gemütlichkeit kennzeichnet eine dem Menschen freundliche, warme Atmosphäre und Umgebung, in der man sich wohlfühlt. Sie beinhaltet Ausgeglichenheit, Geborgenheit, Konfliktfreiheit und Sorglosigkeit. Sie bringt Ruhe in die Hektik. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das zu Hause hinbekommen!

 

Mann ließt
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Wohlfühlen ist eine sinnliche Erfahrung

Der Lieblingsduft in der Nase, das samtig-warme Gefühl unserer Kuscheldecke unter den Fingerspitzen, dazu die Umarmung unserer Lieblingsmenschen und der sanfte Schein einiger Kerzen. Dann, wenn fühlen, riechen, schmecken und leben zusammenfallen, dann wird unser Wohnzimmer zum Wohnfühlzimmer. Und wer das Glück hat, ins romantische Feuer eines Kamins zu blicken, dem geht das Herz in diesen Momenten in höchsten Tönen auf. Und für alle Kaminlosen: Ein Stückchen Schokolade wärmt unser Herz ähnlich gut wie ein Kamin.
Übrigens: Ein romantisches Kaminfeuer wird noch sinnlicher, wenn Sie das Feuer
mit Tannenzapfen, Zimtstangen und Sternanis entfachen. Sie sind die natürlichsten Anzünder und lassen einen herrlichen Duft entstehen. Und dekorativ sind sie auch noch.

Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Die kleinen Feinheiten machen den Unterschied

Die feinen kleinen Details machen es aus, das gewisse Etwas - die entspannte Gemütlichkeit. Es müssen nicht die großen Gesten sein, um Gemütlichkeit zu verbreiten, schon Kleinigkeiten reichen hierfür aus. Zum Beispiel die beiden Extrakissen auf dem Sofa, natürlich nicht mit Pailletten bestückt, sondern aus einem flauschigen oder weichen Material.

Auch Bücher verbreiten eine entspannte Atmosphäre, sie müssen nicht nach Farben oder Größen sortiert im Regal stehen, sie dürfen vereinzelnd herumliegen, in kleinen Stapeln auf dem Beistelltisch oder der Fensterbank – einfach ungezwungen.

Sehr entscheidend für Gemütlichkeit ist das Licht. Dimmen Sie es runter, außer Sie sind gerade am Putzen. Ansonsten sollte es am besten punktuell erstrahlen und gleichmäßig verteilt platziert werden.

 

 

graues Sofa, Bücher, Sessel mit flauschigem Kissen
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Die außerordentliche Sitzgelegenheit

Einem perfekten Sofa sieht man seine Gemütlichkeit gleich an. Es steht da und man meint zu hören: „Komm setz dich“. Es sollte für Sie die Anlaufstelle zur Gemütlichkeit sein: Weich, warm, anziehend, unwiderstehlich und das kann es nur sein, wenn es gemütlich ist. Es sollte viele Kissen besitzen, eine Kuscheldecke, genug Platz und immer „offene Arme“ zum glücklichen Verweilen. Und bitte den Teppich vor dem Sofa nicht vergessen!

Sessel mit passenden Sofa grau
beige Couch

Die Warmherzigkeit

Cozyness, Hygge oder Lagom, alle tragen Sie einen Hauch von Fell, Wolle und Gemütlichkeit mit sich. Natürlich wird im Winter die Gemütlichkeit größer geschrieben. Hier reicht es nicht einfach nur, die Heizung aufzudrehen, die Wärme muss auch sichtbar sein! Felle, Teppiche und Decken verhelfen der Wohnung zu mehr Warmherzigkeit. In diesem Fall ist „mehr“ ausdrücklich erlaubt. Auch Kissen dürfen Sie großzügig verteilen, und zwar nicht nur auf dem Sofa.

Seit über 5000 Jahren begleitet die Katze uns Menschen als Haustier und genießt die heimischen Wohlfühlorte, die wir kreieren. Überall, wo wir es uns mit natürlichen, weichen und schmeichelnden Stoffen oder Kissen gemütlich machen, fühlt sich die Katze besonders gut aufgehoben – am liebsten gemeinsam mit uns.

 
Sofa, Katzen, süß
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Der Wohlgeruch

Der Duft sollte im Hintergrund bleiben, sodass man ihn kaum oder nur im Unterbewusstsein wahrnimmt. Bei zu aufdringlichen Düften hat man oft den Eindruck, er soll einen anderen (schlechten) Duft überstrahlen. Wenn Sie gerade keine Duftlampe oder Kerze zur Hand haben, können Sie auch einfach einen Topf auf den Herd stellen und Zitronen, Zimtstangen oder Gewürze aufkochen. Hauptsache es riecht gemütlich!

Die richtige Farbe finden

Das perfekte Farbkonzept für die Wohnung zu finden ist nicht immer einfach. Wenn Sie es gemütlich haben wollen, dann konzentrieren Sie sich auf die Farben der Natur in einem gedeckten Ton. Wie zum Beispiel warme Erdtöne in Beige oder Braun. Akzentuieren können Sie diese mit einem frischen Grün oder einem entspannten Beerenrot. Idealerweise passen Sie Ihre Deko und Möbelstücke den Farben an, damit sie ein stimmiges Bild ergeben.

leder Sessel, braunes Sofa, Zimt
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Setzen Sie auf Naturmaterialien

Am besten entspannen kann man in der Natur. Holen Sie sich diese in Form von Naturmaterialien in die Wohnung. An erster Stelle stehen hier natürlich Möbel aus Holz. Sie verbessern das Raumklima und strahlen Ruhe aus. Auch bei Kissen und Decken sorgen Materialien wie Wolle, Kaschmir, Seide und Fell für Gemütlichkeit und Wohlbefinden. Aber auch Körbe aus Bast, Lampenschirme aus Papier und Vasen aus Ton tun ihr Übriges.

Korb, Teppich, flauschiges Kissen, Lampe
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Kerzenlicht, Tee und Glühwein laden zum Verweilen ein

Kerzen sind einfach ein Muss, wenn es um gemütliches Flair geht. Im Winter geben sie ein stimmungsvolles Licht an dunklen Tagen, im Sommer sorgen sie für Romantik in lauen Nächten. Wer dieses Gefühl steigern möchte, kann sich ein Kaminfeuer machen. Auch natürliche Aromen von Tees können die Atmosphäre sinnlich aufladen. Die beliebtesten Sorten sind Rosen- und Jasmintee. Aber auch die Zitrusaromen von Bergamotte im Earl Grey, einem der ältesten Aromatees, beruhigen oder erwecken unseren Geist.


 
Korb, Teppich, flauschiges Kissen, Lampe
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Cranberrie-Glühwein

Zutaten: 1 Flasche Merlot, Cabernet Sauvignon oder Zinfandel
500 ml Orangensaft (frisch gepresst oder ohne Zuckerzusatz)
120 g getrocknete, frische oder gefrorene Cranberries
65 g Zucker, 1 unbehandelte Orange, 2 Gewürznelken, 2 Zimtstangen, 120 ml Brandy

Zubereitung: Rotwein, Saft, Cranberries und Zucker in einem Topf vermischen. Die Orange waschen. In Scheiben geschnittene Orange, Nelken und Zimtstangen mit in den Topf geben. Die Mischung 2-3 Stunden köcheln lassen. Den Glühwein über einem Seiher in eine Schale gießen. Die Cranberries mit einem Löffel zusätzlich ausdrücken, um so viel Saft wie möglich zu erhalten.
Den Glühwein zurück in den Topf gießen, Brandy dazugeben und mit Zucker abschmecken. In Gläser oder Becher füllen und mit Früchten und Zimtstangen garnieren.

 
Korb, Teppich, flauschiges Kissen, Lampe
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Gemütlichkeit mm Schlafzimmer

Gehen Sie, wenn es um Gemütlichkeit geht, immer mit der Liebe zur Schönheit vor. Gerade wenn es um Ihr Bett und das Drumherum geht, sollten Sie auf die Qualität achten. Nur weil die Schlafzimmertüre eh immer zu ist, heißt das noch lange nicht, dass die Bettwäsche nicht wahrgenommen wird. Eine schön gemusterte oder dezent farbige Bettwäsche lädt zum Verweilen ein, man freut sich auf sie, genauso wie auf den warmen Bettüberwurf, der auf ihr liegt und den kuschligen Teppich, der vor dem Bett ausgebreitet ist.

Sofa, Glühwein
Ledersessel, Tannenzapfen, Schokolade, entspannter Mann mit Kopfhörer

Fazit

Die Freude am Wohnen sollte spürbar und greifbar sein, dann haben Sie das mit der Gemütlichkeit richtig gemacht.