Beach House Style - Ein Hauch von Meer

Träumen Sie auch von einem Beach-House? Meer, Strand, Sonne, Sand, salziger Duft in der Luft … alleine die Vorstellung daran versetzt uns in Urlaubsstimmung und verbreitet ein entspanntes Gefühl. Da wir nicht das ganze Jahr über Urlaub machen können müssen wir eine andere Lösung finden uns in den Urlaubsmodus zu bringen. Ganz einfach! Holen Sie sich den maritimen Style nach Hause und erschaffen sich Ihr eigenes Beach-House Flair

Lassen Sie den Urlaub bei Ihnen einziehen

Federführend sind die Strandhäuser an der Ostküste der USA. Hier kann man sich einiges abschauen, was das Mobiliar und die Dekoration angehen. Beach-House Möbel sind gemütlich, oft aus weißem Holz gemischt mit unterschiedlichen Naturmaterialien. Insgesamt ist alles in hellen Farben gehalten. Statt Aufbewahrungsboxen gibt es Körbe und in großen Glasbehältern wird Strandgut dekoriert. Die Sofas und Sessel sind dick gepolstert und mit weißen oder beigen Baumwollstoffen überzogen. Gerne darf sich auch ein Schaukelstuhl aus Rattan dazu gesellen. Auch in der Küche darf es etwas improvisierter zugehen, eher wie in einem Ferienhaus. Handgetöpfertes Geschirr, weißes Porzellan, zwei verschiedene Besteck-Sets und auf dem Tisch Blumen von der Wiese. So benommen Sie das sommerlich frische Wohngefühl nach Hause.

Nehmen Sie natürliche Materialien für einen natürlichen Look. Zum einen sehen sie wunderschön aus, zum anderen bringen Sie natürliche Materialien wie Holz, Rattan, Korb und etwas Grün auf den Boden der Tatsachen zurück und sorgen für einen klaren Kopf.

Leichte Farben für das Beach-House-Feeling

Die Farben haben eine starke Wirkung die sich auf unser Empfinden auswirken. Wollen Sie einen Beach-House Style erschaffen, bleiben Sie in hellen Farben. Weiß, Beige oder Creme die Wohnung sollte hell erscheinen. Die beste Farbe, um einen maritimen Look zu kreieren ist Blau, in allen Nuancen. Setzen Sie kleine Akzente mit Blau. Sie ist die Farbe des Meeres, des Himmels und sie entspannt uns mit ihrer beruhigenden Ausstrahlung. Blau in Kombination mit Weiß oder Beige löst in uns schon eine Urlaubsstimmung aus die wiederum gut für unsere Nerven ist, uns in einen Zustand des Genießens versetzt.

Natürliche Materialien in Szene setzten

Auch Textilien aus Leinen oder Hanf sind eine schöne Methode authentisch zu dekorieren. Stoffe in Weiß, Blau und Rot geben den Ton an, dazu kommen maritime Accessoires wie Korallen, Seeigel, Tintenfische und Fische. Das Material kann aus Glas, Metall, Holz oder Keramik sein, aber auch Accessoires aus poliertem Messing wie Laternen oder Windlichter setzen effektvolle Akzente. Textilien sind eine schöne Methode, um die Raumgestaltung abzurunden und ein wenig Farbe in die Gestaltung einzubringen. Farbige Kissen, eine schöne Überdecke, Vorhänge und Tischdecken runden den Style ab.

Frische Brise

Im Badezimmer können Sie den maritimen Stil sehr schön integrieren. Ein wenig Dekoration in Form von Muscheln, Gläsern mit Sand, weiß-blaue Handtücher im offenen Regal und geflochtene Bambuskörbe für Ihre Utensilien und schon ist der frische Look perfekt.
 

Die Terrasse wird an warmen Tagen zum Mittelpunkt des Geschehens

Eine schöne Terrasse ist ein absolutes Muss bei einem Beach-House Style. An schönen Tagen findet das Leben draußen statt. Es beginnt mit einem Frühstück im Außenbereich und endet mit einem geselligen Grillabend. Aus diesem Grund sollte nicht nur der Innenraum, sondern auch die Terrasse oder der Balkon mit Liebe gestaltet werden. Hier gelten die gleichen Regeln wie innen! Leinenbezüge, Rattan und schöne Accessoires.
Wenn Ihnen das noch nicht reicht ums sich wie im Urlaub zu fühlen, dann hier noch drei Tipps um in Urlaubslaune zu kommen.

Flip Flop, Flip Flop…

Sommergeräusche... Kennen Sie auch diese Geräusche, die einem sofort ein Sommer-Gefühl entlocken? Das Summen von Bienen zum Beispiel, das Brummen eines Rasenmähers, das Plätschern von Wasser. Und ein charakteristisches Schlipp Schlapp, Flip Flap, Flip Flop die Straße entlang. Auf jeden Fall war es das Geräusch des „flip flop", welches dieser Sandale ihren Namen eingebracht hat.
Free your feet! Entgegen oft verbreiteter Gerüchte hat die StVO nichts dagegen einzuwenden, wenn sich ein Fahrer mit Flip-Flops beschuht hinter das Steuer setzt, im Gegenteil es gilt „Freiheit für die Füße!"
No Limits! Ob Côte d' Azur, Sylt oder Miami, Nordsee oder Ostsee, Flip Flops sind auf der ganzen Welt zu Hause. Am liebsten sind sie im Sommer unterwegs, beim Einkaufsbummel, im Büro, im Park und in der Edelvariante auch im Theater, zur Hochzeit oder auf dem roten Teppich. Und sowieso und immer am allerliebsten am Strand!
Es gibt keine Fußbekleidung, die so lässig, so entspannt und so chillig ist, wie diese.

BOCCIA – Urlaub erleben, in der eigenen Stadt

In jeder Stadt gibt es gewisse Plätze, wo Boccia, bzw. Boule gespielt wird. Hinter der Schlossmauer, im Hofgarten oder unter den Kastanien im Stadtpark. Dieses herrliche Spiel, das vor allem in den Mittelmeerländern zur Freizeitkultur gehört, wird schon seit Tausenden von Jahren gespielt! Das Ding ist ein Selbstläufer! Und auf jeden Fall ein herrlicher Zeitvertreib! Der Verlierer gibt dem Gewinner mindestens ein Eis aus oder aber den sommerabendlichen Beach Cocktail! Wer nicht selber zur Kugel greifen will: Einfach zu schauen wie die alten, braun gebrannten Männer unter den Bäumen boulen ist auch schon ein Ereignis für sich!

Steineflitschen

Wenn Sie nicht am Meer wohnen aber ein Urlaubsgefühl aufkommen lassen wollen, dann fahren Sie an einen schönen See in Ihrer Umgebung. Suchen Sie sich ein paar flache Steine und los geht’s. Lassen Sie die Steine über das Wasser hüpfen. Seit Jahrhunderten werden Steine über das Wasser geflitscht. Drei bis Sechs „Flitscher“ pro Wurf sind guter Durchschnitt. Der Weltrekord liegt allerdings bei 88 Flitschern. Aber darum geht es ja gar nicht, es soll uns ja nur an unseren Urlaub von früher erinnern, wo wir als Kinder, es das erstmal schafften das der Stein nicht mit einem satten Plumps einfach untergeht.
Wir wünschen einen schönen Sommer! Sollten Sie Lust auf einen Urlaub in einem Beach-House haben, schauen Sie hier:

Strandhaus Nordsee:  hier klicken